Meppen, 08.01.2018, von Ch. Kathmann

Mehr als eine handbreit Wasser unter dem Kiel

Die steigenden Pegelstände der Flüsse Hase und Ems nutzte die Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) des THW Meppen um ihre Boote ins Wasser zu lassen. Nicht oft bietet sich im die Möglichkeit bei starker Strömung und hohem Wasserstand Fahrmanöver zu üben und das heimische Fahrrevier in dieser nicht alltäglichen Situation zu erkunden.

Die Fachgruppe Wassergefahren

- rettet Menschen und Tiere aus Wassergefahren

- birgt Sachwerte aus Wassergefahren

- unterstützt die zuständigen Stellen bei Bergungsmaßnahmen von Leichen und

Tierkadavern aus Gewässern

- versorgt vom Wasser eingeschlossene Menschen und Tiere

- betreibt Personenübersetzverkehr bei Fluchtbewegungen und Evakuierungen

- unterstützt andere Einsatzkräfte an und auf Gewässern

- arbeitet bei der Damm- und Deichsicherung mit

- transportiert Lasten zu Lande und zu Wasser

- baut und betreibt schwimmende Arbeitsplattformen und Anleger für verschiedene

Arbeiten im und am Wasser

- leistet Sicherungsmaßnahmen auf dem Wasser für andere Einsatzkräfte

- leistet Kranarbeiten im Rahmen der Möglichkeiten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: