29.03.2018, von Landkreis Emsland

Gut ausgerüstet für den Ernstfall

Landkreis Emsland übergibt Einsatzanhänger an THW-Ortsverbände

Dezernent Marc-André Burgdorf (4. v. r.) übergibt die Einsatzanhänger an die emsländischen Ortsvereine des THW. (Foto: Landkreis Emsland)

Meppen. Sie unterstützen die emsländischen Feuerwehren und Hilfsorganisationen, wenn es ernst wird: Die Ortsverbände des Technischen Hilfswerks (THW) helfen bei Katastrophen, öffentlichen Notständen und großen Unglücksfällen. Um diesen Aufgaben weiterhin gut nachkommen zu können, hat der Landkreis Emsland drei Einsatzanhänger mit mobilen Tankanlagen an die emsländischen THW-Ortsvereine übergeben.

 „Dauern so genannte Großschadenslagen über eine längere Zeit an, muss Energie in Form von Strom und Kraftstoff bereitgestellt werden, um die an den Einsatzstellen benötigte Technik verwenden zu können. Hierzu dient die zusätzliche Ausrüstung“, erläutert der zuständige Dezernent Marc-André Burgdorf.  

Die Technischen Züge des THW hatten bereits sechs mobile Kraftstoffcontainer für Diesel (950 Liter) und Benzin (320 Liter) mit Tankschlauch und Automatikzapfpistole erhalten. Nun kamen die dazugehörigen Transportanhänger hinzu.


  • Dezernent Marc-André Burgdorf (4. v. r.) übergibt die Einsatzanhänger an die emsländischen Ortsvereine des THW. (Foto: Landkreis Emsland)

Text: Landkreis Emsland Bilder Landkreis Emsland / THW Meppen


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: