Lengerich Wettrup, 02.08.2018, von Ch. Kathmann

Feuer, Staub und Benzin

THW stellt Versorgung mit Kraftstoff während eines Großbrandes sicher.

Über rund 20 Stunden stellten die Einsatzkräfte des THW Meppen die Kraftstofflogistik während eines Großbrandes im emsländischen Wettrup sicher. Am späten Donnerstagabend alarmiert, wurde zur Unterstützung der Feuerwehr ein Lichtmastanhänger und die beiden Tankanlagen des THW Meppen zur Einsatzstelle, einem Pferdezuchtbetrieb, gebracht. Zeitweise 300 Einsatzkräfte wirkten bei den Löscharbeiten der in Brand geraten Stallungen und der Stroh- und Heuvorräte mit. Um Einsatzfahrzeuge, Stromgeneratoren und Pumpen unterbrechungsfrei in Betrieb zu halten, wurden etwa 2500 Liter Diesel und Super-Benzin und kleine Mengen Schmierstoffe ausgegeben.

Bedingt durch die lang anhaltende Hitze und Trockenheit, und der damit verbundenen Staubentwicklung wurde nach Einsatzende eine intensive Reinigung unserer Gerätschaften erforderlich.

Das THW Meppen kann durch die vom Landkreis Emsland zur Verfügung gestellten Tankanlagen inkl. Transportanhänger, besonders bei größeren oder länger dauernden Einsatzen, die Einsatzleitung sinnvoll entlasten und die kpl. Kraftstofflogistik übernehmen. Die Alarmierung kann über die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle erfolgen.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: