23.12.2014

Baufachberater im OV Meppen

Seit kurzer Zeit verfügt das THW Meppen über den ersten Baufachberater (BFB) im Ortsverband

Quelle: OV-Offenbach

Michael Varnhorn nahm im Dezember 2014 an einem einwöchigen Lehrgang an der THW-Bundesschule in Hoya teil.

Seine Aufgabe wird es nun sein, Einsatzkräfte und Einsatzleitungen in bautechnischen Fragen fachlich und einsatztaktisch zu beraten und so ein richtiges Vorgehen und Verhalten an Einsatzstellen mit Gebäudeschäden sicherzustellen.

Weiterhin berät er bezüglich der Einschätzung der Resttragfähigkeit von Gebäuden oder Gebäudeteilen, sowie der Vorgehensweise bei den Ortungs- und Rettungsaktionen in Trümmerlagen.

Die Ursache für Gebäudeschäden kann dabei vielfältig sein: der Baufachberater kann u.a. dann gebraucht werden, wenn durch Brand- und Wassereinwirkung ein Gebäude beschädigt wurde; aber auch bei Gebäudeeinstürzen kommt der Baufachberater zum Einsatz – beispielsweise nach einer Gasexplosion, einem Erdbeben, einem Fahrzeuganprall oder einem terroristischen Akt.

Ziel der Funktion der Baufachberater ist die Verbesserung der Sicherheit der Hilfskräfte und etwaiger Geschädigter im Einsatz bei gleichzeitiger Entlastung der Einsatzleitung.

Die Grundlage für die Tätigkeit des Baufachberaters ist in der vfdb Richtlinie 03-01 „Maßnahmen der Feuerwehr und anderer Hilfsorganisationen nach Gebäudeeinstürzen” geregelt. Voraussetzungen: Baufachberater des THW verfügen über eine berufliche Qualifikation als Meister, Techniker oder Ingenieur im Bau-Hauptgewerbe, mindestens über eine Ausbildung zum Unterführer, einen Lehrgang für Baufachberater an der Bundesschule des THW und über entsprechende Zusatzlehrgänge.

 

Aufgaben des Baufachberaters:

 

  • Einschätzung der Schadensstrukturen
  • Einschätzung der Resttragfähigkeit
  • Beratung beim taktischen Vorgehen bei Ortungs-, Rettung- und Abstützaufgaben
  • Festlegung von Gefahrenbereichen und "No-Go-Areas"
  • Überwachung der Schadens- und Gebäudestrukturen
  • Beratung über die Einsatzmöglichkeiten von THW-spezifischem Gerät wie ESS (EinsatzStellenSicherungsgerät), EGS (EinsatzGerüstSystem) und ASH (AbstützSystemHolz)
  • Beratung über die Einsatzmöglichkeiten von THW-fremden Gerät und Maschinen

 

Zudem unterstützt der Baufachberater die Geschäftsstelle und die Dienststelle des Landesbeauftragten im Rahmen seiner Fachaufgabe bei der Vorbereitung und Durchführung überörtlicher und überregionaler Übungen und Ausbildungsveranstaltungen der Einsatzausbildung.

 Aufgabentypischer Einsatz des Baufachberaters: 

thw-lohne.de/web/page.aspx


  • Quelle: OV-Offenbach

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: